"Wenn Du ein Land kennenlernen willst, gehe nicht zu den Ausgrabungsstätten, sondern in die Tavernen." Das habe er so oder so ähnlich einmal gelesen. Michael Höller hat den Spruch nur etwas abgewandelt und ihn zu seinem Lebensmotto gemacht: "Statt Tavernen sind es bei mir eben Stadien."[Allgemeine Zeitung / Rhein Main Presse, 1.8.2015]

LOST GROUNDS (7)



ZUR VERGRÖSSERTEN ANSICHT FOTOS ANKLICKEN!

 




#112   Volksparkstadion, Hamburg   (1957)

Heimatverein: Hamburger SV * eröffnet: 12.7.1953 * Zuschauerkapazität: max. 73 000 * Abriss / Umbau: ab 2.6.1998 * Das Stadion wurde ab 1998 umgebaut. Da das Spielfeld dabei gedreht wurde, gilt das neue Volksparkstadion (zunächst AOL-Arena) vielen Hoppern als neuer Ground.


#111   Sportplatz mit unbekanntem Namen, Linnich   (2018)

Heimatverein: FC Boslar 56


#110   Patternhof, Eschweiler   (2018)

Heimatverein: Eschweiler SG * Kapazität: 4 000 * Abriss: vorauss. 2019


#109   Indestadion (Sportanlage Leuchter Feld), Eschweiler   (2018)

Heimatverein: Eschweiler SG * Kapazität: 5 000 * eröffnet: 1977 * Abriss: 2017


#108   Grafschafter Kampfbahn, Moers   (2018)

Heimatverein: Grafschafter SV 1910 Moers * Kapazität: 5 000


#107   Bezirksportanlage Werthauser Straße, DU-Rheinhausen   (2018)

Heimatverein: TB Rheinhausen 1905 * Kapazität: 8 000


#106   Kampfbahn Ruhrau, Essen   (2018)

Heimatverein: SF Steele 09


#105   Sportplatz Rudolf-Harbig-Straße, Mülheim/Ruhr   (2018)

Heimatvereine: RSV Mülheim und SV Heißen


#104   Volksparkstadion, Marl   (2018)

Heimatverein: SpVg Marl * Kapazität: 10 000 Zuschauer *


#103   Gerhard-Jüttner-Stadion, Marl   (2018)

Heimatvereine: VfL Drever und (kurzzeitig) TSV Marl-Hüls * Eröffnung: 1951 * Spielbetrieb eingestellt: 2011 * Kapazität: 8 050 Zuschauer
In der Saison 1962/63 rollte hier sogar Erstligafußball: Der hierher ausweichende TSV Marl-Hüls zog in der Oberliga West im Schnitt 6 000 Zuschauer an.


#102   Stadion Beckmannshof (Nebenplatz ?!), BO-Wattenscheid   (2018)

Heimatverein: SG Wattenscheid 09 *


#101   Underhill Stadium, Barnet  (2018)

Heimatverein: u.a. Barnet FC * eröffnet:1907 * letztes Spiel des Barnet FC: 2013 * Abriss: 2018


#100   West Ham Park, London   (2018)

eröffnet: ? * Kapazität: 1 000 * (offizieller) Spielbetrieb bis: ? *

Auf diesem unscheinbaren Rasen („Pitch 1“ im West Ham Park) wurde das erste Tor im FA-Cup überhaupt erzielt! Torschütze am 11. November 1871 beim Spiel Upton Park FC – Clapham Rovers 0:3 war Jarvis Kenrik.
Der Verein Upton Park FC existierte von 1866 bis 1911 und hat (außer der räumlichen Nähe) keinerlei Verbindungen zum Verein West Ham United oder zu deren ehemaligen Stadion Upton Park.
1900 nahm Upton Park als Repräsentant Großbritanniens an den Olympischen Spielen teil. Das Team besiegte Club Français Paris mit 4:0 und wurde nachträglich vom IOC dafür mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Während der Olympischen Spiele war Fußball lediglich Demonstrationssportart.
Inzwischen wurde der Verein wiedergegründet. Kurios finde ich, daß nicht West Ham United (am 10.5.2016) sondern der Upton Park FC (am 30.5.2016) das allerletzte Spiel im Stadion Upton Park bzw. Boleyn Ground vor dessen Abriss austrug.
Heute kann „Pitch 1“ von Vereinen zwischen Mitte September bis Mitte April zu Spielen gebucht werden.

.


#99   Leyton Stadium, London   (2018)

frühere Namen: Hare and Hounds und Wingate-Leyton Stadium * Heimatverein: Leyton FC (1868-2011), nicht zu verwechseln mit dem Verein Leyton Orient * eröffnet: in den 1890ern  * Kapazität: 4 000 * Spielbetrieb bis: 2011 *


#98   Surrey Docks Stadium, London   (2018)

Heimatverein: Fisher FC * eröffnet: 1982 * Kapazität: 5 300 * Spielbetrieb bis: 2004 * Abriss: unbekannt


#97   Champion Hill Stadium, London, England (2018)

Heimatverein: Dulwich Hamlet FC und andere * eröffnet: 1912 * Kapazität: 3000 (früher bis 20 000) * Spielbetrieb bis 2018 *


#96   "Staro Veležovo" oder "Staro Igralište", Mostar, Bosnien-Herzegowina (2018)

Heimatverein: FK Velež Mostar * eröffnet: 1922 * Spielbetrieb bis Anfang der 1960er Jahre * Abriss: Anfang der 1960er Jahre * Der Platz wurde nur Velež-Platz oder Alter Platz genannt. Er befand sich nördlich der Straße Kralja Petra Kresimira IV, wo diese die Straße Kralja Tomislava kreuzt.