"Wenn Du ein Land kennenlernen willst, gehe nicht zu den Ausgrabungsstätten, sondern in die Tavernen." Das habe er so oder so ähnlich einmal gelesen. Michael Höller hat den Spruch nur etwas abgewandelt und ihn zu seinem Lebensmotto gemacht: "Statt Tavernen sind es bei mir eben Stadien."[Allgemeine Zeitung / Rhein Main Presse, 1.8.2015]

LOST GROUNDS (14)



ZUR VERGRÖSSERTEN ANSICHT FOTOS ANKLICKEN!


Besucht die Gruppe LOST FOOTBALL GROUNDS auf Facebook!




#207  Sint-Maartenstraat, Riemst, Belgien  (2020)

Heimatverein: Hesbania Genoelselderen * Eröffnung: 1929 * letztes Spiel: 2009



#206  Jecora Stadion (Viséweg), Tongeren, Belgien  (2020)

Heimatverein: KSK Jecora



#205  Manfred-von-Brauchitsch-Kampfbahn, Arnstadt   (2020)



#204  Ernst-Grube-Stadion, Berlin   (2020)

Heimspielstätte von  BSG Rotation Berlin, BSV Rotation Berlin und BSV Spindlersfeld

Das Foto hier zeigt eine Gedenkplatte an Wilhelm Spindler, die ganz in der Nähe des ehemaligen Stadions steht. Er war Unternehmer und er bzw. seine Fabrik gab dieser Ortslage "Spindlersfeld" den Namen.



#203  Sportplatz Schmachtenhagen, Oranienburg  (2020)




#202  Sportplatz Am Ehrenmal, Berlin   (2020)



#201  Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, Berlin   (2020)

Eröffnet: 1951 * Kapazität: maximal 30 000 Zuschauer * Heimatvereine: Vorwärts Berlin, BFC Dynamo, Hertha BSC, Blau-Weiß 90 Berlin, VSG Altglienicke * Austragungsort von 10 Länderspielen der DDR



#200  Stadion 1. Mai, Berlin  (2020)

Eröffnet: 1. Mai 1951 *  Kapazität: 6 000 * Heimatverein: BSG Wohnungsbaukombinat / Betriebsteil  Betonwerke, später SV Bau-Union Berlin * kein Spielbetrieb mehr



#199  Stadion der Weltjugend (Walter-Ulbricht-Stadion), Berlin  (1950 und 2020)

Eröffnet: 1950 * Kapazität: maximal 70 000 * Abriss: 1992 * Austragung der Endspiele um den FDGB-Pokals 1950 und 1975 – 1989, 13 Länderspiele der Nationalmannschaft der DDR * Auf dem Gelände befindet sich heute die Zentrale des Bundesnachrichtendienstes.




#198  BSV-Platz am Lochowdamm / Stadion Wilmersdorf, Berlin   (2020) 

Eröffnet: 1932 * Kapazität: 36 000 (bis 1945), * Heimatverein: Berliner SV 1892 * Der BSV-Platz wurde im 2. Weltkrieg beschädigt. Ab 1948 wurde der Ground mit Trümmern aufgeschüttet, so daß das alte Stadion samt intakter Traversen und Treppen unter dem Schutt verschwandt.

Das neue Stadion Wilmersdorf fasste zunächst 50 000 Zuschauer. 1984 renaturierte man mangels Bedarf die Zuschauerräng, so daß die Kapazität auf 4 000 Zuschauer sank. An den nördlichen Tribünenhängen wurden Rebstöcke angelegt. Inzwischen spielt die erste Mannschaft des Berliner SV 1892 nur noch selten im Stadion Wilmersdorf.